Die Schwarz-graue Wegameise ist ein europaweit verbreiteter Hygieneschädling.

Aussehen

Die Schwarz-graue Wegameise ist drei bis fünf Millimeter lang und schwarzbraun gefärbt. Ihre Beine und Fühler sind rotbraun.

Entwicklung

Die Kolonien der Schwarz-grauen Wegameise enthalten nur jeweils eine Königin, die bis zu 28 Jahre alt werden kann. Nester, die bereits über zehn Jahre bestehen, können bis zu 100.000 Tiere enthalten.

Vorkommen und Bedeutung

Die Nester der Schwarz-grauen Wegameise befinden sich außerhalb von Gebäuden bevorzugt in Sandböden mit geringer Vegetation. In feuchten Bereichen errichten die Ameisen Erdhügel, die bis über die Grasdecke reichen oder siedeln sich unter Platten und Steinen an. Ausschließlich zur Nahrungssuche wandern die Tiere in Gebäude.

Schaden

Die Schwarz-graue Wegameise bevorzugt zuckerhaltige Speisen wie Marmelade, Honig oder Fruchtsäfte. In Gaststätten und der Lebensmittelindustrie kontaminiert sie Nahrungsmittel mit für den Menschen gesundheitsschädlichen Keimen. Zudem verspritzt sie bei Gefahr ein ameisensäurehaltiges Sekret, das Hautreizungen verursachen kann.